TURNEN ist ...

  • für die einen das Ausführen unerreichbarer Kunststücke
  • für andere ein rotes Tuch, weil es mit Angst behaftet ist
  • für wieder andere die Herausforderung den eigenen Körper und seine Grenzen kennen zu lernen
  • und für die nächsten eine gute Möglichkeit den Körper fit zu halten.

 

Turnen ist vor allem die motorische Grundausbildung für alle anderen Sportarten.
Trainer aus vielen Sparten sind glücklich über jenen Sportler, der irgendwann in seinem Leben einmal geturnt hat. Oder sie schicken ihre Schützlinge zum Turnen, damit sie ein gutes Körpergefühl und Körperbeherrschung erlangen.

Turnen ist auch die Wurzel, zu der wir mit zunehmenden Alter wieder zurückkehren.
Turnen ist nicht nur im sportlichen Sinn wichtig, sondern auch für die Lebensfreude verantwortlich.
Beim Turnen werden körperliche, geistige, emotionale und soziale Kompetenzen gefördert und gefordert und steigern somit das Selbstwertgefühl, die sozialen Fähigkeiten und nicht zuletzt unsere innere und äußere Haltung.
Bei uns turnen alle: Große und Kleine, Junge wie Ältere. Spaß soll es machen und ohne Druck soll es erlebt werden. Grenzen gibt es freilich auch, aber diese dienen dem Schutz der Gesundheit und unseres Miteinanders.

Es gilt also einfach loszulegen, auszuprobieren und herausfinden, was gefällt.

Viel Spaß dabei!